“In Between.Das Geheimnis der Königreiche” -Kathrin Wandres

Ihr Lieben,

Ich habe den Blog in der letzten Zeit ja sehr vernachlässigt, weswegen ich jetzt versuche ihn wieder mit Leben zu füllen. Diese Rezension wird leider nicht positiv und da ich in letzter Zeit solche Schwierigkeiten mit dem Lesen habe, habe ich hier das Hörbuch gehört.

  • Taschenbuch: 216 Seiten
  • Verlag: Impress; Auflage: 2. (31. Januar 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN 978-3551301031
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Da ich das Hörbuch gehört habe:

Spieldauer6 Stunden und 18 Minuten
AutorKathrin Wandres
SprecherClaudia Adjei
Audible.de Erscheinungsdatum15 August 2018
VerlagImpress Audio
VersionUngekürzte Ausgabe
Sprachedeutsch

Kathrin Wandres, geboren 1981, machte 2001 ihr Abitur in Tübingen und studierte bis 2003 in Stuttgart an der Fachhochschule für Technik Mathematik und Informatik. Von 2004 bis 2006 besuchte sie das Theologische Seminar Beröa, nahe Frankfurt. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Göppingen. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, sich fremde Welten zu erdenken und in ihnen zu versinken.

Die 17-jährige Keylah lebt inmitten der dunklen Wälder des Landes Benoth, das zwischen zwei mächtigen Königreichen liegt. Nur die hohen Mauern der Siedlungen trennen dort die Menschen von dem, was draußen ist – den Ausgestoßenen, den Wolfsgestalten. Doch im Gegensatz zu den anderen liebt Keylah die freie Natur und kann ganze Tage in ihren selbstgebauten Baumhäusern verbringen. Ihre Gabe, drohende Gefahr körperlich zu spüren, scheint sie vor allem zu beschützen. Bis etwas geschieht, das sie nach Einbruch der Dunkelheit in den Wald zwingt und auf den unnahbaren Einzelgänger Deven stoßen lässt. Einen Mann, vor dem sie sich fürchten sollte, auch wenn ihre Gabe ihr etwas anderes sagt…

Keylah lebt ein recht behütetes Leben im Königreich Benoth, das von Mauern umgeben ist um die Bewohner*innen zu schützen, sie lebt gemeinsam mit ihrem Vater und ihrer Großmutter, die sie über alles liebt. Keylah ist sehr selbstständig und liebt die Natur, da sie ihre Mutter nie kennengelernt hat, ist das einzige Überbleibsel von ihr, eine Kette, die Keylah sehr viel bedeutet. Als sie eines Tages ihrer Großmutter einen Besuch abstatten will, sieht sie wie diese drangsaliert und bedroht wird. Ihr Haus wird verwüstet und Keylah wird klar, dass sie fliehen muss-dringend. Hinter die Mauern in den Wildnis, wo ihr einziger Verbündeter ein junger Mann namens Deven zu sein scheint.

Wie bereits erwähnt, hat mir das Buch nicht gefallen. Der Klappentext klang vielversprechend und ein mysteriöser gefährlicher Wald als Schauplatz gefiel mir auch gut, bis ich das Buch angefangen habe. Es passiert selten, dass ich Hörbücher abbreche, aber bei diesem musste ich zwischendurch pausieren. Die Handlung erschien so wirr, so langatmig, was durch die extrem monotone Sprechweise der Sprecherin nur noch verstärkt wurde. Die Handlung war einerseits absolut undurchschaubar, da die Welt so verwirrend war, dass nicht klar wurde was das Ziel ist und andererseits in Sachen Liebe so dermaßen voraussehbar. Natürlich mussten Deven der Love-interest werden, aber die Beziehung wirkte so gehetzt. Sie hatten gefühlt keine Chemie und dann BUM big Love. Es liegt natürlich an der Seitenanzahl und daran, dass es ein Einzelband ist, dass alles recht schnell von statten ging, aber über 70% der Handlung waren so dermaßen langatmig, dass es dann gegen Ende Schlag auf Schlag ging, “Krassen” Plottwist inklusive. Besonders stark hat mich auch die Protagonistin gestört, die wirklich arg “Damsel in Distress” ist, sie muss sich immer retten lassen, sie selbst ist nicht in der Lage eigenverantwortlich zu handeln. Das ist dann aber auch sehr romantisch. Gegen Ende ging alles plötzlich sehr schnell und der Plottwist hat mich nicht weiter emotional angeregt und es wurde zu viel auf “Tell but no show” gesetzt. Der Höhepunkt der Story hat mich maßlos verwirrt und ehrlich sehr wütend gemacht, weil er so lieblos hingeknallt wurde, damit die Story schnell abgewickelt werden kann.

Es hat sich schlussendlich nicht rund angefühlt, einerseits zu gehetzt, andererseits zu langatmig.

Wer von euch hat das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xx,

Rachel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.