Dagmar Bach “Zimt&Weg-die vertauschten Welten der Victoria King”

Ihr Lieben,

Wie ihr schon gemerkt habt, arbeite ich gerade fleißig alle offenen Rezensionen ab und ich muss echt zugeben, dass ich damit super nachlässig war ,”Zimt und Weg” ist dafür ein gutes Beispiel. Deswegen hier eine Rezension zu einem Buch, das ich vor längerer Zeit beendet habe…An dieser Stelle möchte ich mich nochmal herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken!

Infos zum Buch

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 9. (28. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3737340472
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Über die Autorin

Dagmar Bach, Jahrgang 1978, war schon immer der festen Überzeugung, dass es mehr als ein Universum geben muss. Denn manchmal passieren ihr so merkwürdige Dinge, dass die ganz klar aufs Konto eines ihrer Parallel-Ichs gehen. In einer dieser Welten war sie außerdem Innenarchitektin und schrieb jahrelang auf so ziemlich alles, was ihr unter die Finger kam. Heute ist sie glücklich, im Schreibuniversum ihr Zuhause gefunden zu haben und sich nur noch ihrer großen Leidenschaft des Geschichtenerzählens widmen zu können. Dagmar Bach lebt mit ihrer Familie in München.

Inhalt

Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt …

Eines Tages findet Victoria sich an einem ihr vollkommen fremden Ort wieder. Zum Glück dauert das nur ein paar Sekunden, und dann ist sie wieder zurück in ihrem normalen Leben. Aber dann passiert es immer häufiger – und dauert immer länger! Was ist da los? Ihre Freundin Pauline ist überzeugt, dass Vicky in Parallelwelten springt, aber kann das wirklich sein? Und was hat es mit dem intensiven Duft nach Zimt auf sich, der diese seltsamen Sprünge ankündigt? Und wer, verflixt nochmal, nimmt ihren Platz ein, solange sie selbst weg ist, und bringt dort alles durcheinander? Und schnell weiß keiner mehr, wer eigentlich wo in wen verliebt ist.

Meine Meinung

Victoria, genannt Vicky lebt mit ihrer Mutter und ihrer schrägen Familie in einer Kleinstadt, in der Vickys Mutter ein Inn betreibt. Sie geht in die 9. Klasse und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Pauline versucht sie den Teenie Alltag zu bestreiten. Was soweit eigentlich auch klappt, wäre da nicht die Zeitspringerei. Denn wann immer Vicky den Geruch von Zimtschnecken wahrnimmt, springt sie in eine Paralleluniversum und muss sich da zurechtfinden….same same but different!

Der Klappentext klang nach einer locker flockigen abenteuerlichen Geschichte an der Seite von Vicky als Protagonistin und genau das hat man auch erhalten. Eine süße, unterhaltsame und stellenweise spannende Geschichte, die einen in Parallelwelten entführt, in denen man seinem Leben aus einer anderen Perspektive zusehen kann, was einerseits gruselig aber andererseits auch echt spannend sein kann. Vicky ist eine sehr sympathische Protagonistin und ihre sehr schräge Familie fand ich auch herrlich. Allgemein fand ich die Charaktere in der Geschichte sehr süß. Das Tempo ist perfekt für die Geschichte, es greift alles sehr flüßig ineinader über und es wird nicht langweilig. Stellenweise hat man doch gemerkt, dass es sich an eine jüngere Zielgruppe richtet, da die Handlung doch etwas voraussehbar war, aber das hat mich nicht besonders gestört.

Alles in einem eine sehr niedliche Geschichte die Lust auf mehr Macht!

Wer von euch hat das Buch gelesen und wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xx,

Rachel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.