Teresa Sporrer “Chaoskuss”

Ihr Lieben,

Vor einiger Zeit habe ich “Chaoskuss” von Teresa Sporrer beendet, es aber vollkommen vergessen eine Rezension dazu zu schreiben. Das hole ich nun nach!

Infos zum Buch

  • Taschenbuch: 312 Seiten
  • Verlag: Impress; Auflage: 1. (29. September 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3551300904
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Über die Autorin

Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals. Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten, die sehr wahrscheinlich wieder von Rockstars handeln werden.

Inhalt

Das Leben der 17-jährigen May wäre so viel einfacher, wenn sie sich nur mit den typischen Teenie-Problemen herumschlagen müsste. Doch May ist nicht wie die anderen – sie ist eine Hexe. Und trotzdem muss sie an ihrer Schule das normale Mädchen spielen. Immerhin ist sie nicht das einzige übernatürliche Wesen dort, weshalb es neben dem alltäglichen Highschoolwahnsinn auch Stress mit nervigen Vampiren, streitlustigen Walküren oder unzufriedenen Dämonen gibt. Aber dann lädt Noah – ein Mensch! – sie auf eine Halloweenparty ein und plötzlich scheint doch ein bisschen Normalität in Mays Leben einzukehren. Aber nicht für lange…

Meine Meinung

May scheint auf den ersten Blick ein ganz normales Mädchen, sie geht auf die High School, interessiert sich für Mode, Jungs und schlägt sich mit den typischen Teenie Problemen rum, nur dass es eben nicht nur die sind. May ist eine Hexe und eine mächtige obendrein und auch noch die Anführerin ihrer übernatürlichen Highschool Clique, bei der sie für Recht und Ordnung sorgen muss, damit ihre übernatürliche Identität nicht auffliegt. Als dann Noah, ihr Schwarm und noch dazu ein Mensch, sie auf eine Halloweenparty einlädt, könnte man meinen, dass das Teenie Leben perfekt ist, doch scheint damit das Chaos erst richtig loszugehen.

May ist eine unfassbar coole Socke, ich fand sie von Anfang an unheimlich sympathisch und mochte auch ihre schräge Familie total. Neben May mochte ich auch Viv, Mays beste Freundin, die Voodoo Priesterin ist, extrem gerne. Mir gefielen die beiden so gut, da sie einfach enorm authentisch und herrlich witzig sind. Generell ist Humor in dem Buch enorm präsent, was mir sehr gut gefallen und das Lesen extrem leicht gemacht hat, May nimmt sich selbst nicht ernst, ist sarkastisch und nicht auf den Mund gefallen. Man merkt hier auch, dass die Autorin altersmäßig noch sehr dran an dem Alter der Charaktere ist, was dem ganzen Buch auch viel Lockerheit und Authentizität bringt. Auch die fantastischen Elemente haben mir sehr gut gefallen, da ich Hexen echt underrated finde und deswegen immer sehr gespannt auf die Umsetzung bin.

Wer von euch hat das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xx,

Rachel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.